MO, 04.03.2013: BEST OF KURZFILME LESBISCH SCHWULE FILMTAGE HAMBURG


International, ca. 90 Min (z.T. eOV, OmeU, OmdU)
Mit vielen kurzen Filmen möchten wir euch wieder große Unterhaltung bieten und freuen uns, dass uns die Lesbisch Schwulen Filmtagen Hamburg die besten Kurzfilme des vergangenen Festivals zusammengestellt haben. Mit dabei sind natürlich auch alle Preisträger.
Die Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg gibt es mittlerweile in der 23. Auflage, womit sie eines der ältesten und größten queeren Filmfestivals in Deutschland sind. Mit der URSULA wird vom Publikum ein Kurzfilmpreis in den Kategorien lesbisch, schwul und genderbender vergeben.


1. Das Licht ist weder Richtig noch unrichtig
Estelle Beauvais, F 2012, 8 min, dt. OF
3. Platz URSULA „genderbender“
    Ein junger Transmann erwartet den Besuch seiner Eltern. Er hat sie nicht mehr gesehen, seitdem er mit Testosteron angefangen hat.
   2. Coffee & Pie
Douglas Horn, USA 201, 16 min, OF mit dt. UT
      In dieser antiromantischen Komödie will die arrogante June mit der schüchternen October in einem Café mal eben Schluss machen. Doch dann entfaltet der Apfelkuchen seine Wirkung.
   3. Fuckbuddies
Juanma Carrillo, E 2011, 14 min, OF mit engl. UT
      Zwei Männer haben während eines Dates in einem Kleinwagen ihre ganz eigenen Probleme.
   4. It´s consuming me
Kai Stänicke, D 2012, 4 min, engl. OF
3. Platz “Made in Germany”
      “It´s consuming me” erzählt in rasanten Bildern, wie die Liebe ganz und gar von einem Menschen Besitz ergreifen kann.
   5. The Maiden and the Princess
Ali Scher, USA 2011, 18 min, OF mit dt. UT
Gewinner URSULA “lesbisch”
      Der Hohe Rat der Märchenwelt will weiterhin seine heteronormativen Standards durchsetzen. Ein kleines Mädchen und eine Fee lassen sich das jedoch nicht gefallen.
   6. Scaffolding
Juanma Carrillo, E 2012, 14 min, OF mit engl. UT
      SCAFFOLDING zeigt die Vorteile, die ein im Sommer eingerüstetes Haus für seine Bewohner bringen kann.
   7. Junggesellin
Anna Linke, D 2011, 15 min, dt.
OF
Gewinner „Made in Germany“
      Eine Gruppe Mädels vom Lande fährt in die Disco, auch, um endlich Jungs kennenzulernen. Nur, gilt das wirklich für alle?
   8. Taboulé
Richard García, E 2011, 4 min, OF mit dt. UT
Gewinner URSULA “schwul”
      Zwei Männer kriegen sich auf einem Dach über die Notwendigkeit von Vertrauensbeweisen in die Haare
   9. Putting the „l“ in Trans
Steen Starr, CA 2012, 5 min, digital, OF mit dt.
UT
Gewinner URSULA “genderbender”
      Ein Schreibfehler verhalf dieser Kurzdoku zu seinem Thema.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen