MO, 02.08.2010: I CAN´T THINK STRAIGHT

Tragikomödie, GB 2008, 82 Min, OmU
Come Together: 20 Uhr, Filmbeginn: 20.30 Uhr, Eintritt: Parkett 5 €, Loge 6 €
Die junge Jordanierin Tala (Lisa Ray) ist die Tochter einer der reichsten und mächtigsten Familien in Amman. Ihre Mutter, stets um den Ruf der Familie besorgt, schäumt vor Wut, denn Tala ist schon wieder vor dem Traualtar geflohen – und das zum dritten Mal. Dann trifft sie auf einer Reise nach London Ali, einen ihrer Ex-Verlobten, und dessen Freundin Leyla. Mit ihrer spitzen Zunge und ihrer forschen Art verdreht Tala der traditionell erzogenen Leyla den Kopf. Bei einem Ausflug kommen sie sich bald sehr viel näher. Doch während Leyla gewillt ist, öffentlich zu ihrer Sexualität zu stehen, verhält sich Tala noch zögerlich.
"I can't think straight" ist eine romantische Komödie von Regisseurin Shamim Sarif, deren Film "Die verborgene Welt" das QueerCinema 2009 im Rahmen des Sommerlochfestivals gezeigt hat. Hier finden sich zwei Herzen, die ungeachtet aller Konventionen, über religiöse und politische Grenzen hinweg für einander schlagen. Die enorme Produktionsqualität, der exzellente Soundtrack und die ungenierte Leichtigkeit, mit der sich die charmante Story entspinnt, sprechen für sich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen