Mo, 13. Juli: DIE VERBORGENE WELT

Romantik-Drama, ZA 2008, OmU, ca. 88 Min.
Im „Location Cafe“ der eigensinnigen Amina, das sie gemeinsam mit einem schwarzen Freund betreibt, bekommen Menschen aller Hautfarben ihr Essen mit einem bezaubernden Lächeln serviert – alles andere als normal im Südafrika der 1950er Jahre. Als Amina der indischen Einwanderin Miriam begegnet, die abgelegen auf dem Land ein traditionelles Dasein als Hausfrau und Mutter fristet, fühlen sich die Frauen stark voneinander angezogen. Es bahnt sich eine zarte Liebe zwischen den beiden an, die Opfer der sozialen Umstände zu werden droht.

Shamim Sharif ist mit DIE VERBORGENE WELT ein Bravourstück gelungen: überzeugende Charaktere, Spannung, aber auch Humor und hinreißende Romantik. Dazu eine atemberaubende Kulisse - unterstrichen von einem gefühlvollen Soundtrack mit Jazzklassikern dieser Zeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen