MO, 05.08.2013: ZWEI MÜTTER



Doku-Drama, D 2013, ca. 79 Min, Deutsche Originalversion
Das lesbische Paar Katja und Isabelle entschließt sich, ein Kind zu zeugen. Sie sind sich einig: Sie wollen keinen Dritten, der Mitspracherecht hat – das Sperma, keinen Vater.
Schnell müssen sie aber feststellen, dass der Weg zum gemeinsamen Kind schwierig ist: Samenbanken und Kinderwunschkliniken lehnen eine Behandlung aus rechtlichen Gründen ab. Als sie endlich einen Arzt finden, der die teure Inseminationen durchführt, gelingt die Befruchtung über Monate nicht. Zunehmend leiden sie unter den Fehlversuchen und ihre finanzielle Situation wird immer schwieriger. Dann finden sie eine Website, auf der Männer ihren Samen für Geld anbieten. Es beginnt ein Casting für potentielle Spender. Schließlich treffen sie auf „Go for Gold“. Der aber fordert, das durch ihn entstehende Kind regelmäßig zu sehen. Ihrem Ziel so nah wie nie droht der Beziehung damit eine Zerreißprobe.
Die Sehnsucht zweier Menschen scheitert an der deutschen Wirklichkeit. 
Ein Spielfilm, der auf den Erfahrungen vieler Frauen beruht. Ausgezeichnet mit dem Dialogue-en-perspective-Preis der Berlinale 2013.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen